> Infos > Die Idee ANGRADA

Die Idee ANGRADA

Wir möchten Ihnen kurz die Idee, Ursprungsgeschichte und die Entwicklung von ANGRADA schildern. Sie ist wie die Entwicklung eines Menschen, von der "Planung" bis zum richtigen Leben.


Die Vorgeschichte:

Die Geschichte begann im Juli 2008. Damals arbeiteten wir sehr intensiv an unserem Stammbaum und betrieben dadurch aktive Ahnenforschung. Wir erfuhren den Namen einer verstorbenen Person (einer Nebenlinie) in einer Stadt in Schleswig-Holstein. Lebende Personen dieser Linie waren uns zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt. So versuchten wir nun Informationen oder ein Bild von dem dortigen Grabstein zu bekommen. Wir kontaktierten unzählige Stellen, Kirche und Kirchenarchiv, Friedhofsverwaltung, Einwohnermeldeamt, Standesamt, aber immer ohne Erfolg, wochenlang. Es war deprimierend.

Schließlich fuhren wir dann selbst 600 km nach Norden, um ein Foto dieses Grabsteins zu machen.


Die Idee:

Eines Abends, im April 2010, saßen wir im Kreise unserer Familie zusammen und kamen beim Erzählen wieder auf die oben erwähnte Geschichte und die Ausweglosigkeit in der man sich in einer solchen Situation befindet. In der folgenden Diskussion kamen andere wichtige und interessante Punkte hinzu: Erinnerungen an besondere Menschen, Trauerbewältigung bei Verlust einer geliebten Person, Rat und Hilfestellung im Todesfall.

Wir stellten fest, dass es eine solche umfassende Dienstleistung im Internet bisher nicht (oder nur sehr begrenzt) gibt.

Nach diesem Abend stand es für uns fest. Wir müssen eine solche Internetseite schaffen und alle diese Themen zusammenführen. Die Ideen reichten von Kondolenzbuch, Fotos von Grabsteinen und Kirchenbüchern, Online-Todesanzeigen, Patenschaften für verstorbene Personen und viele Informationen und Hilfestellungen.


Der Name:

Einen passenden Namen zu finden war nicht einfach. Alle möglichen "echten" Namen waren als Internetadresse bereits vergeben oder reserviert und eine "Adresse kaufen" kam für uns nicht in Frage. So mussten wir eine andere Möglichkeit in Betracht ziehen. Nach 4 Wochen intensiver Überlegungen hatten wir die passende Bezeichnung gefunden – ANGRADA.

Aus welchen Begriffen dieser Name von uns zusammengesetzt wurde, wird nicht verraten. Aber Ihre Phantasie hierrüber würde uns schon sehr int interessieren!
Wer also eine Idee dazu hat, kann uns gerne schreiben.


Die Planung:

Die erste große Hürde war die Planung des gesamten Projektes. Neben rechtlichen Dingen, die geklärt werden mussten, lag das Hauptaugenmerk auf der Programmierung der Webseite. Woche für Woche kamen neue Ideen hinzu. Mittlerweile sind es so viele, dass wir sie im Moment nicht alle realisieren können.


Der erste "Ultraschall":

Am 06. September 2010 haben wir ANGRADA zum ersten Mal "gesehen", als Testversion. Ein umwerfendes Gefühl. Von diesem Zeitpunkt an entwickelte sich ANGRADA von Tag zu Tag. Die einzelnen Funktionen wuchsen und wurden immer ausgereifter.


Die Geburtshelfer:

Unser ganz besonderer Dank geht an unsere Programmierer, www.diegurus.de. Sie haben ANGRADA erst ermöglicht und zum Leben erweckt. Kompetenz, Kommunikation und Zusammenarbeit sind und waren immer perfekt. Wir sind rundum zufrieden.


Die Geburt:

ANGRADA ist seit 4. November 2010, 15:00 Uhr live im Internet vertreten und somit Sternzeichen Skorpion. Geburtsgewicht: 200 Bilder

Nach weiteren Verbesserungen und Entwicklungen, ist ANGRADA seit 01. Marz 2011 für alle Nutzer zugänglich. Datenbestand: 50.000 Bilder


Wir hoffen nun, nicht mehr zu viele Kinderkrankheiten zu bekommen und viele positive Erfahrungen zu sammeln. Wenn nicht immer alles so reibungslos verläuft, bitten wir jetzt schon um Entschuldigung. Wir befinden uns gerade in der Lernphase.


Das ANGRADA Team