> Infos > News

News Übersicht


21.07.2017
Friedhöfe in der Erfassung:
Hier finden Sie einige der großen Friedhöfe, die bereits in der Erfassung sind. Teilergebnisse dieser Erfassung sind schon in Angrada zu finden:

Aschaffenburg - Waldfriedhof
Bad Kreuznach
Darmstadt - alter Friedhof
Dietzenbach
Egelsbach (Hessen)
Frankfurt am Main - Südfriedhof
Frankfurt am Main - Hauptfriedhof
Hanau Hauptfriedhof
Hennef
Kaiserslautern ...
21.07.2017
Friedhöfe in der Erfassung:
Hier finden Sie einige der großen Friedhöfe, die bereits in der Erfassung sind. Teilergebnisse dieser Erfassung sind schon in Angrada zu finden:

Aschaffenburg - Waldfriedhof
Bad Kreuznach
Darmstadt - alter Friedhof
Dietzenbach
Egelsbach (Hessen)
Frankfurt am Main - Südfriedhof
Frankfurt am Main - Hauptfriedhof
Hanau Hauptfriedhof
Hennef
Kaiserslautern - Hauptfriedhof
Langen (Hessen)
Ludwigshafen-Friesenheim
Offenbach - Alter Friedhof
Wiesbaden - Südfriedhof
Wirges
Worms - Hauptfriedhof
CH-Luzern - Friedhof Hofkirche St. Leodegar
NL-Noordwijk
E-El Doctoral - Gran Canaria
... mehr
27.01.2017
Wie funktioniert Angrada?
Herzlich Willkommen auf dem Angrada Internetportal.

Wir hoffen Sie fühlen sich hier wohl - ganz ohne Werbung und Pop-Up Einblendungen. Darauf legen wir sehr viel Wert und das wird auch in Zukunft so bleiben.

Die wichtigste Funktion ist die
27.01.2017
Wie funktioniert Angrada?
Herzlich Willkommen auf dem Angrada Internetportal.

Wir hoffen Sie fühlen sich hier wohl - ganz ohne Werbung und Pop-Up Einblendungen. Darauf legen wir sehr viel Wert und das wird auch in Zukunft so bleiben.

Die wichtigste Funktion ist die Suche in dem Datenbestand.
Klicken Sie im Menu auf "Suchen" und geben Sie hier ihr Suchkriterium ein - es werden mindestens 3 Zeichen benötigt. Nach dem Ausführen erhalten Sie ihr Ergebnis. Je nach Suche kann das Ergebnis 100 oder mehr Einträge beinhalten. Mit Klick auf die Überschriften der Ergebnisseite werden diese alphabetisch aufsteigend oder absteigend sortiert.
Nach einem Klick auf "Ansehen" kommen sie auf die Detailansicht, bei der das Foto verpixelt dargestellt wird und von den Daten ist nur das Geburtsjahr zu erkennen ist.
Sie müssen das Foto bestellen um es klar sehen und die Daten lesen zu können. Dazu müssen Sie sich auf Angrada registrieren.

Ein Foto kostet 1 Euro.

Dieser Betrag wir an den Eigentümer des Fotos weitergeleitet als "Entschädigung" für den Aufwand und Kosten.
Wir denken das ist für Alle fair und akzeptabel.

Eine Massenverbreitung von Daten und Bilder wird vermieden, wie das auf manch anderen Internetseiten der Fall ist. Darüberhinaus bekommt bei Kauf eines Bildes derjenige das Geld, der den Aufwand und die Mühe hatte. Nicht wie z.B. bei myHeritage, das von Nutzerdaten lebt, aber von seinen Einnahmen nichts weitergibt.

Jeder Nutzer kann Fotos auf dem Angrada Internetportal hochladen und dort für andere Nutzer anbieten. Möchen Sie es selbst einmal probieren - es ist ganz leicht. Falls Sie Interesse haben können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen oder einfach nach dem einloggen unter "Meine Daten - Artikelpflege" selbst erfassen und einstellen.

Bei Fragen und Anmerkungen können Sie sich jederzeit an uns wenden:
info@angrada.com



... mehr
25.11.2016
Ihre Mithilfe ist gefragt
Angrada sucht engagierte Personen, die sich am weiteren Aufbau dieses Internetportals beteiligen möchten.

Der Aufgabenbereich ist vielfältig:

-        Fotografieren und Einstellen von Grabsteinen, Todes- und Gedenkanzeigen, etc.

http://www.angrada.com/public/infos/jobs/jobs

Der Erlös, für jedes von Ihnen auf Angrada eingestellte Bild das verkauft wird, geben wir zu ...
25.11.2016
Ihre Mithilfe ist gefragt
Angrada sucht engagierte Personen, die sich am weiteren Aufbau dieses Internetportals beteiligen möchten.

Der Aufgabenbereich ist vielfältig:

-        Fotografieren und Einstellen von Grabsteinen, Todes- und Gedenkanzeigen, etc.

http://www.angrada.com/public/infos/jobs/jobs

Der Erlös, für jedes von Ihnen auf Angrada eingestellte Bild das verkauft wird, geben wir zu 100% an Sie weiter. Dies dient als Kostenerstattung Ihrer Aufwendungen dies zu dokumentieren.

 

-        Kennen Sie jemand der eine Todes- oder Gedenkanzeige bei Angrada aufgeben möchte?

http://www.angrada.com/public/todesanzeige

Sollte durch Ihre Vermittlung eine Gedenkanzeige auf Angrada geschaltet werden, bekommen Sie von uns eine Provision von 49,50 Euro.
 

Für jegliche Fragen, Ideen und Anmerkungen können Sie natürlich auch gerne mit uns in Verbindung treten - info@angrada.com


Wir freuen uns auf Sie.

... mehr
10.11.2015
Altkanzler Helmut Schmidt gestorben
Der ehemalige Bundeskanzler Helmut Schmidt ist im Alter von 96 Jahren verstorben. Er wurde am 23. Dezember 1918 in Hamburg. Er starb am 10. November 2015 in Hamburg. Mit Loki Schmidt war er 1942–2010 verheiratet. Sie hatten 2 Kinder: Susanne ...
10.11.2015
Altkanzler Helmut Schmidt gestorben
Der ehemalige Bundeskanzler Helmut Schmidt ist im Alter von 96 Jahren verstorben. Er wurde am 23. Dezember 1918 in Hamburg. Er starb am 10. November 2015 in Hamburg. Mit Loki Schmidt war er 1942–2010 verheiratet. Sie hatten 2 Kinder: Susanne und Helmut Walter.
... mehr
08.11.2015
Urne auf dem Kamin
Zukünftig darf in Nordrhein-Westfalen die Urne mit der Asche für zwei Jahre zuhause aufbewahrt werden. Danach muss sie in einer reservierten und nachgewiesenen Grabstätte beigesetzt werden.
08.11.2015
Urne auf dem Kamin
Zukünftig darf in Nordrhein-Westfalen die Urne mit der Asche für zwei Jahre zuhause aufbewahrt werden. Danach muss sie in einer reservierten und nachgewiesenen Grabstätte beigesetzt werden.
... mehr
27.05.2015
Bad Soden Grabsteine kostenlos

Alle Grabsteine der Friedhöfe von Bad Soden am Taunus sind auf Angrada kostenlos zu erhalten.

27.05.2015
Bad Soden Grabsteine kostenlos

Alle Grabsteine der Friedhöfe von Bad Soden am Taunus sind auf Angrada kostenlos zu erhalten.

 

Um einen evtl. Missbrauch der Bilder auszuschließen, bleiben diese weiterhin geschützt und stehen nicht zur freien Ansicht zur Verfügung. Wenn Sie ein Bild wünschen, setzen Sie sich bitte mit uns über das Kontakt-Formular oder per e-mail info@angrada.com in Verbindung.

... mehr
23.11.2014
Bremen lockert Friedhofszwang
Ab Januar tritt das neue Gesetz in Kraft. In Bremen darf zukünftig die Asche eines Verstorbenen auf dem privaten Grundstück verstreut werden. Auch auf besonders ausgewiesenen Flächen soll dies erlaubt sein.
23.11.2014
Bremen lockert Friedhofszwang
Ab Januar tritt das neue Gesetz in Kraft. In Bremen darf zukünftig die Asche eines Verstorbenen auf dem privaten Grundstück verstreut werden. Auch auf besonders ausgewiesenen Flächen soll dies erlaubt sein.
... mehr
01.12.2012
Angrada auf Facebook

Seit kurzer Zeit gibt es uns auch auf facebook

 http://www.facebook.com/angrada

 


01.12.2012
Angrada auf Facebook

Seit kurzer Zeit gibt es uns auch auf facebook

 http://www.facebook.com/angrada

 

... mehr
18.03.2012
Fotogalerie im Forum
Seit gestern steht im Forum eine kleine Fotogalerie verschiedener Friedhöfe aus verschiedenen Ländern zur Ansicht zur Verfügung.

18.03.2012
Fotogalerie im Forum
Seit gestern steht im Forum eine kleine Fotogalerie verschiedener Friedhöfe aus verschiedenen Ländern zur Ansicht zur Verfügung.
... mehr
22.02.2012
Angrada – das Trauerportal im Internet

Seit kurzer Zeit bieten wir mit der Seite www.angrada.de ein ganz spezielles Trauerportal im Internet an.

22.02.2012
Angrada – das Trauerportal im Internet

Seit kurzer Zeit bieten wir mit der Seite www.angrada.de ein ganz spezielles Trauerportal im Internet an.

Mit Online-Anzeigen, Kondolenzbuch, Patenschaften und einem Forum soll den Trauernden die Möglichkeit gegeben werden, ihren Schmerz zu verarbeiten und dem Verstorbenen liebevoll zu Gedenken.

Darüber hinaus bietet Angrada einen virtuellen Friedhof mit tausenden fotografierten Grabsteinen aus ganz Deutschland und der Welt. Dies sichert das Andenken an verstorbene Familienangehörige, auch für die junge, kommende Generation, die sich im Moment noch nicht für Familiengeschichte interessieren.

 

Das Trauerportal im Einzelnen:

Unsere Online-Anzeige ist nicht nur auf Todesanzeigen begrenzt, sondern  bietet auch die Möglichkeit für Danksagungen, Nachrufe und Gedächtnisanzeigen. Der Verbreitungsgrad ist nicht lokal begrenzt, wie etwa Anzeigen in Tageszeitungen, sondern global für alle Menschen einsehbar auf einer einzigen Plattform. Zudem ist der Preis für eine Anzeige unschlagbar günstig.

In dem Kondolenzbuch können Worte der Trauer oder auch des Trostes für die Angehörigen und Freunde eingetragen werden.

Eine Patenschaft bietet eine besondere Möglichkeit, einem auch seit langen Jahren verstorbenen Menschen zu Gedenken und persönliche Worte und Blumen an sein Grab zu legen.

Im Forum können Erfahrungen und Informationen mit anderen Menschen, die das gleiche Schicksal erfahren haben wie man selbst, ausgetauscht werden.

 

Weitere Serviceleistungen sind in Planung.

 

Das Angrada Team

... mehr
21.02.2012
Informationen zur Feuerbestattung:

Im deutschsprachigen Raum wächst die Rate der Feuerbestattungen seit Jahren. Erd- und Feuerbestattung sind rechtlich gleichgestellt. Aufgrund der negativen Haltung der katholischen Kirche gegenüber Feuerbestattungen bis ins 20.Jh. ist der Anteil der Erdbestattungen in den katholisch ...

21.02.2012
Informationen zur Feuerbestattung:

Im deutschsprachigen Raum wächst die Rate der Feuerbestattungen seit Jahren. Erd- und Feuerbestattung sind rechtlich gleichgestellt. Aufgrund der negativen Haltung der katholischen Kirche gegenüber Feuerbestattungen bis ins 20.Jh. ist der Anteil der Erdbestattungen in den katholisch geprägten Ländern durchwegs höher als in nicht-katholischen Ländern. Erst 1963 wurde diese Haltung der Katholischen Kirche aufgehoben.

In Deutschland besteht die gesetzliche Pflicht zur Beisetzung der Asche auf einem Friedhof. Auf nahezu jedem Friedhof kann als Bestattungsform auch ein Urnengrab gewählt werden. Diese werden oftmals als Urnenwand zur Verfügung gestellt. In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist eine Bestattung der Asche in einer biologisch abbaubaren Urne im Wurzelbereich von Bäumen möglich. Diese Bestattung kann im Wurzelbereich alter Bäume, aber auch bei gleichzeitiger Anpflanzung eines neuen Baumes erfolgen.

In großen deutschen Städten sind heute mehr als die Hälfte aller Beisetzungen Feuerbestattungen. Ihre starke Zunahme hat ihren Grund hauptsächlich in den deutlich höheren Kosten für eine Erdbestattung im Vergleich zum Urnengrab. Ein weiterer Grund sind hygienische Bedenken (bei etwaigen Krankheiten des Toten) sowie Überlegungen zur späteren (Nicht-) Grabpflege der Familie.

In einigen deutschen Bundesländern ist die anonyme Beisetzung in Form des Verstreuens der Asche auf einem Aschenfeld eines Friedhofs möglich. Die Frage hierbei ist nur, ob der örtliche Friedhof eine solche Form der Bestattung vorsieht.

In der Schweiz gibt es keinen Friedhofszwang. Die Asche kann einfach in den Wald oder einen Fluss oder ähnliches gestreut werden. Auch die private Aufbewahrung in Haus oder Garten ist damit möglich.

In Österreich kann mit einer gesonderten Genehmigung die Asche auch im eigenen Garten beigesetzt werden.

Andere Formen der Bestattung sind seltener und entsprechen nicht immer der klassischen Trauerbewältigung. In Frankreich und Tschechien gibt es die Ballonbestattung. Dabei wird die Asche aus einem Heißluftballon über einem Wald- oder einem Wiesengebiet verstreut. Bei einer Seebestattung wird eine wasserlösliche Urne von Bord eines Schiffes aus im Meer versenkt. Ebenfalls möglich sind die Pressung der Asche zu einem Diamant oder eine Bestattung im Weltraum.

... mehr